Umbau auf Facelift – Teil 3 – Massagefunktion

Mein Fahrersitz hat seit gestern eine Massagefunktion. Was es im Facelift in Kombination mit den elektrischen Sitzen und Memory ab Werk zu bestellen gibt, kann man beim Vorfacelift ohne großen Aufwand nachrüsten.

Aber was ist denn die Massagefunktion eigentlich? Die Massagefunktion macht eigentlich nichts anderes, als die Lordosenstütze der Rückenlehne automatisch hin und her zubewegen. Ist nichts besonderes, auf langen Strecken aber durchaus ein angenehmes Feature.

Voraussetzung für die Nachrüstung ist natürlich, dass bereits ein elektrischer Sitz mit Memoryfunktion und Lordosenstütze vorhanden ist. Wer das nicht hat, muss einen erheblich größeren Aufwand betreiben.

 

Das braucht man:

Ein Steuergerät aus dem Facelift bzw. aus anderen Modellen, in denen es die Funktion gibt. Die Teilenummer des Steuergeräts lautet 3C8959760F. Wichtig dabei ist der Index F. 

Die Memory-Tasten müssen nicht getauscht werden. Die Massagefunktion liegt nach dem Umbau automatisch auf Taste 3.

 

Der Umbau:

  1. Batterie abklemmen.
  2. Fahrersitz in die höchste Position fahren.
  3. Wenn man jetzt von vorne unter den Sitz schaut, sieht man das Steuergerät schon.
  4. Alle (4) Stecker lösen.
  5. Steuergerät aus der Halterung clipsen (drei Haltenasen).
  6. Steuergerät herausziehen.
  7. Das neue Steuergerät in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen.
  8. Batterie wieder anklemmen.

 

Nachdem die Batterie wieder angeklemmt ist, müssen die Positionsspeicher neu belegt werden. Also den Sitz in die gewünschte Position fahren und Position speichern. („SET“ drücken und danach die Speichertaste (1 oder 2) drücken, bis der Gong ertönt.

Sollte das Speichern nicht funktionieren, hat das Steuergerät noch keine Grundeinstellung. Dies ist aber kein Problem und benötigt auch keine Software zum Anlernen. Es müssen einfach alle Positionen einmal von vorne bis hinten und von oben bis unten abgefahren werden. Wenn das erfolgreich war, ertönt ein Gong.

Danach kann auch die Memoryfunktion wieder uneingeschränkt genutzt werden.

Nun kann man mit der Taste 3 die Massagefunktion aktivieren und auch wieder deaktivieren.

 

6 Antworten auf „Umbau auf Facelift – Teil 3 – Massagefunktion“

  1. Hab nen Highline aus 10/2011 mit elektrischen Sitzen, Vollleder und der Lendenwirbelstütze, kann ich den wirklich so einfach Nachrüsten ?
    Kann ich den Beifahrersitz auch damit nachrüsten ( Natürlich mit anassung des Kabelbaumes ?

    1. Bei einem 2013er funktionierte es auf Anhieb. Ich bin mir nicht sicher, ob es zwischen den Modelljahren noch einen Unterschied gab, aber ich würde davon ausgehen, dass es 1:1 funktioniert.
      Für den Beifahrersitz kann dies nur funktionieren, wenn du den ganzen Sitz auf Memory umbaust (falls das nicht schon ab Werk verbaut ist).

  2. Sehr schöner Beitrag.

    Ist denn unter dem Beifahrersitz auch ein Steuergerät verbaut? Falls ja, sollte dies ja problemlos auch dort nachrüstbar sein. Man könnte ja hier den Massageknopf aus einem Golf 7 benutzen.

Kommentar verfassen