Der Alhambra ist da – Die Abholung

Juni 2015 – Nach einer gefühlten Ewigkeit bekamen wir die Info, dass der Alhambra auf dem Weg in die Autostadt ist. Da wir für eine zusätzliche Rabattierung, einer Tageszulassung zugestimmt hatten, musste das Fahrzeug nun erst auf das Autohaus zugelassen werden, bevor wir die Papiere zugeschickt und das Auto ummelden konnten. Ohne die Zulassung auf unseren Namen konnten wir den Alhambra nicht abholen. Klingt an sich nicht schwierig, war es aber dann doch.

Wir hatten einen Termin für die Abholung in der Autostadt für den 12.07.2015 (Sonntag) vereinbart. Am Montag vorher (06.07.) hat das Autohaus die Papiere von SEAT erhalten und noch am selben Tag angemeldet und uns ein großes Paket mit den Unterlagen, Fußmatten, Verbandskasten, Warndreieck, etc. gepackt. Aufgrund des Poststreiks (vielen Dank nochmal dafür) kamen die Unterlagen bei uns gerade rechtzeitig am Freitag morgen an, sodass wir gerade noch 2 Stunden Zeit hatten, das Auto umzumelden, bevor die Zulassungsstelle ins Wochenende ging.

Schlussendlich hat dann doch alles geklappt und wir konnten frohen Mutes am Sonntag in die Autostadt reisen. Dafür gab es vom Autohaus ein Kontingent von bis zu 6 Eintrittskarten, einen Verzehrgutschein fürs Restaurant und einen Gutschein für den Zubehör- und Souvenir-Shop.

Als wir in der Autostadt ankamen, war bereits alles für uns hinterlegt. Wir haben 5 Eintrittskarten (inkl. einer Abholerkarte mit dem Guthaben) in Empfang genommen und noch einen Gutschein für zwei weitere Karten bekommen. Im Gegenzug hat man uns die Kennzeichen abgenommen, damit diese direkt am Auto montiert werden können, bevor wir dieses entgegen nehmen. Da wir bereits gegen 09:00 Uhr in der Autostadt ankamen und die Fahrzeugübergabe erst um 11:30 stattfand, hatten wir also noch ein wenig Zeit, alles zu erkunden.

Da mich das Thema E-Mobilität sehr interessiert, habe ich mir im Vorfeld einen Termin für eine Probefahrt im e-Golf reserviert. Dadurch hatte ich die Gelegenheit, mir den e-Golf einmal genauer anzuschauen und auch eine Runde durch Wolfsburg zu drehen. Mich reizt das Thema schon sehr, jedoch sind die Reichweiten der Elektroautos einfach noch nicht ausreichend.

Um 11:15 machten wir uns dann langsam auf den Weg zur Abholung. Im Wartebereich auf der oberen Ebene gibt es eine große Anzeigetafel, auf der die nächsten Abholer angezeigt werden.

Von dort konnten wir den Alhambra schon sehen.

Um 11:30 ging dann die Übergabe los. Wir wurden zu unserem neuen Auto geführt und konnten erst einmal alles in Ruhe anschauen und ausprobieren. Dabei wurde uns alles ganz genau erklärt.

Dann gab es noch ein Erinnerungsfoto und raus ging es auf den Innen-Parcours. Das ist eine im Inneren der Autostadt gelegene Strecke, auf der man ein paar Runden mit dem neuen Auto drehen kann, um z.B. die Assistenzsysteme zu testen oder sich einfach an die Dimension des Autos zu gewöhnen.

Nach der Übergabe musste das Auto dann draußen auf den Besucher- / Abholerparkplatz, bevor es dann in der Autostadt weiterging.

Gegen 16:00 Uhr waren wir dann alle erschlagen von dem Tag und den vielen tollen Eindrücken, die man in der Autostadt bekommt. Daher traten wir die (kurze) Heimreise an.

Wir waren alle begeistert von dem Erlebnis, auch wenn wir bereits das ein oder andere Mal in der Autostadt waren. Eine Fahrzeugabholung in Wolfsburg ist dann doch nochmal etwas ganz Besonderes.

Kommentar verfassen