Chiptuning beim Alhambra 1.4 TSI – Ein paar Gedanken

Ich habe in letzter Zeit viel über das Thema Chiptuning nachgedacht und nachgelesen, da die 150 Benzin-PS doch recht schwach dimensioniert sind für ein Auto dieser Größe. Es gibt viele Vor- und Nachteile beim Thema Leistungssteigerung. Die Vorteile sind relativ klar: Mehr Leistung, mehr Drehmoment und bei gleichbleibender Fahrweise weniger Verbrauch. Gerade letzteres ist natürlich sehr interessant, wenn man bedenkt, dass sich der kleine Benziner bei normaler, nicht auf Sparsamkeit ausgelegter Fahrweise doch gerne 10-11 Liter zieht. Das der Alhambra keine Rennmaschine ist und auch ein paar Mehr-PS ihn nicht dazu machen, ist klar. Aber zum Überholen auf der Landstraße oder einfach mal etwas schneller auf der Autobahn zu fahren, wäre es schon nett. Vom Anhängerbetrieb mal ganz abgesehen.

Die Nachteile sollte man dabei aber natürlich auch nicht außer Acht lassen. Da wären zum einen die höhere Beanspruchung des Motors und seiner Komponenten. Ich rede dabei nicht von Überlastung aber einem erhöhten Verschleiß. Außerdem ist der 1.4 TSI mit Sicherheit nicht der haltbarste Zeitgenosse. Denken wir dabei mal an die diversen Berichte zu Motor-Problemen durch die sich längende Steuerkette. Das sind zwar auf die Menge der gebauten und verkauften Exemplare mit Sicherheit immer noch Einzelfälle, aber man muss es ja nicht heraufbeschwören. Das nächste und für mich zur Zeit ausschlaggebende ist der Wegfall der Herstellergarantie. Diese läuft noch bis nächstes Jahr und danach haben wir noch eine zweijährige Anschlussgarantie abgeschlossen. Damit ist das Thema für uns für die nächsten drei Jahre erstmal erledigt.

Nicht wirklich ein Nachteil, aber trotzdem zu beachten ist, dass ein Motortuning zum einen in die Fahrzeugpapieren eingetragen werden muss -also entweder mit einem vorhandenen TÜV-Gutachten oder per Einzelabnahme – und zum Anderen auch der Versicherung gemeldet werden muss. Wenn dies nicht geschieht, erlischt die Betriebserlaubnis und im Falle eines Unfalls zahlt die Versicherung keinen Cent.

Trotzdem finde ich dieses Thema sehr spannend und habe dazu einen Selbstversuch gestartet… Mehr dazu in den nächsten Tagen…

Kommentar verfassen